Montevini Wohnstätten Potsdam

Die Zielgruppen

Die Wohnangebote in der Viereckremise richtet sich an chronisch psychisch kranke Menschen im Rahmen der Eingliederungshilfe.

Das Wohnangebot in der Tornowstrasse richtet sich an chronisch mehrfachgeschädigte abhängigkeitskranke Menschen im Rahmen der Eingliederungshilfe.

Für beide Einrichtungen gilt die vorrangige Erfüllung des regionalen Versorgungsauftrages der Stadt Potsdam.

In beiden Wohnstätten handelt es sich um Menschen, die nicht oder noch nicht in einer weniger betreuten Wohnform oder alleine zu Hause leben können und die vorübergehend oder dauerhaft Hilfe und Unterstützung für ihr Leben in einem strukturierten Rahmen benötigen. Dabei ist es unabhängig, ob Bewohner/innen nach einem stationären Therapieaufenthalt, aus einer sozialpädagogischen bzw. therapeutischen Einrichtung, einer psychiatrischen Klinik oder aus der Häuslichkeit kommen.

Vielfach verfügen sie nicht mehr über die sozialen Kompetenzen, die für die Alltagsbewältigung erforderlich sind. Dies betrifft häufig vor allem die Basiskompetenzen, wie etwa eine angemessene Nahrungszubereitung sowie die Körperhygiene und Wohnungspflege.

Die Versorgung und Sicherstellung der primären Bedürfnisse und ein sicheres, stabilisierendes Umfeld sind die Voraussetzung für den Versuch, mit dem/der Bewohner/in gemeinsam Perspektiven für ein Leben innerhalb und außerhalb der Wohnstätten zu entwickeln.

Die spezifischen Erkrankungen gehen für die Betroffenen mit Funktionsstörungen und sozialen Beeinträchtigungen einher. Der individuelle Status der Erkrankung ist sehr unterschiedlich, entsprechend sind die Betreuungs- und Unterstützungskonzepte individuell angepasst.